Frau Merkels Besuch in Indien

„Unsere Bundeskanzlerin besucht die aufstrebende Nation Indien mit einer Hundertschaft deutscher Unternehmensvertreter“ ist die Wirtschaftsmeldung die Heute für Aufsehen sorgt. Wo im eigenen Land das marode Schulsystem und die nunmehr gebührenbehafteten Akademikerschmieden versagen werden Hitechqualifikationen des günstigen Dritteweltsauslands importiert. Sicher wurde der ein oder andere Deal zugunsten deutscher Industrieintressen abgeschlossen jedoch ist es bedenklich dass die politische Spitze unseres Landes bemüht Kosten bei der Entwicklung eigener Fähigkeiten einzusparen, denn ehe ein fertiger Akademiker zur Verfügung steht muss hoch investiert werden, um dann Nutzen aus den, dem Anschein nach besseren, Ausbildungssystemen anderer Staaten zu ziehen und so die Kosten-Nutzengleichung zugunsten einer kurzen Kojunkturspitze optimiert. Wäre der Ruf nach einer vernünftigen bezahlbaren Ausbildung im eigenen Land nicht viel angebrachter ? – Politisch ein Zeichen für die Bildungsrichtung der Heimat der Dichter und Denker von einer Partei die einst Wahlkampf mit Sätzen wie „Kinder statt Inder“ die den mündigen Bürger aus Furcht vor Neuem zur Urne führen wollte.

Die Inhalte der Beiträge entsprechen der eigenen Meinung der
Autoren zum Zeitpunkt der Publikation. Sie entsprechen nicht un-
bedingt der Auffassung einer Gruppe, Vereins, usw. oder Religion !
Es wird auch keine Gewähr oder Haftung zu den gemachten Angaben
übernommen. Wenn Sie einen Beitrag für fehlerhaft, beleidigend
oder konstruktiv Kommentierenswert halten wenden Sie sich bitte
unter dem Menü Kontakt mit Angabe des Titels an uns.

Für den Inhalt der verlinkten Seiten ist der Autor  nicht
verantwortlich; Keine Haftung, Nutzung nur auf eigene Gefahr.

Kommentare sind geschlossen.

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: